Archiv

08.12.2017

 

Vorstand bestätigt und über Variante einer Ortsumgehung diskutiert

 

 

Die „Formalien“ und Vorstandsneuwahlen waren auf der jüngsten Mitgliederversammlung der FDP Hirschberg schnell erledigt.

Vorsitzender Andreas Maier berichtete über das „nicht lang- weilige“ Jahr 2017, in dem man sich u.a. nicht nur über Alexander Graf Lambsdorff als Gastredner beim Kleinen Dreikönigstreffen sondern auch über zwei Neumitglieder und mit 15,4% bei der Bundestagswahl über das beste FDP-Zweitstimmenergebnis im Wahlkreis freuen konnte.
Dann standen die Wahlen unter der Leitung des FDP-Kreis- vorsitzenden Alexander Kohl (3.v.r.) an. Der neue Vorstand ist auch der alte: Andreas Maier (Vorsitzender, 3.v.l.), Andreas Stadler und Tobias Rell (stellv. Vorsitzende, links), Julia Raab (Schatzmeisterin, 2.v.r.), Waltraud Kowalinski (rechts) und Karl-Heinz Weinert (Kassenprüfer).

 

Vorausschauend auf 2018 kündigte Andreas Maier den Gastredner für das Kleine Dreikönigstreffen am 06. Januar 2018 um 16 Uhr in der Alten Turnhalle an. Es wird Dr. Volker Wissing, MdL, stellv. Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz sein.
Gespannt ist man auch auf die Entwicklung der Bundespolitik. Der Ausstieg der FDP aus den Sondierungsgesprächen wurde jedenfalls überwiegend positiv aufgenommen, konstatierte Andreas Maier. „Es war besser so“, pflichtete Andreas Stadler bei.